Wakeboardanlage am Aquapark

In der Sitzung des Moosburger Stadtrates am 13. Februar 2017 wurde der Modernisierung und Weiterentwicklung des Moosburger Aquaparks mehrheitlich das gemeindliche Einvernehmen erteilt. So soll u.a. eine Wakeboardanlage, ein neuer Biergarten und weitere Kioske entstehen. Nun liegt die Planung dem Landratsamt Freising zur Genehmigung vor.

Strittig war, ob rein rechtlich ein Bebauungsplan von Nöten ist, zumal im 2. Bauabschnitt u.a. ein Hotel und Sea Lodges geplant sind. Allerdings ist der 2. Bauabschnitt noch nicht Gegenstand des aktuellen Genehmigungsverfahrens.

Stadtratssitzung am 12. Dezember 2016

Am 12. Dezember 2016 findet die letzte Stadtratssitzung in diesem Jahr statt. Ab 18 Uhr geht es um die Bauleitplanung im "Gewerbegebiet Pfrombach", den Bebauungsplan "Amperauen" und den Bebauungsplan "Oberes Gereuth". Für ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl ist hierbei besonders wichtig, dass nicht gedankenlos Grund und Boden versiegelt wird, sondern auch bei den Bebauungsplänen nachhaltig konzeptionell gearbeitet wird. Bei der Schaffung von neuen Baugebieten soll die Qualität vor bedingungslose Quantität gehen, damit die Moosburger Bürgerinnen und Bürger ausreichend Grünflächen, Spielplätze und barrierefreie Wege vorfinden.

Finanzhaushalt 2017 und Finanzplanung bis 2020

Zur Zeit wird der Finanzhaushalt 2017 in 4 Sitzungen des Finanzausschusses der Stadt Moosburg beraten. Hierbei legen die Stadträte fest, welcher finanzielle Rahmen für die Entscheidungen und Investitionen im Jahre 2017 möglich ist. Die Verabschiedung bzw. Genehmigung erfolgt dann in der abschließenden Stadtratssitzung am 28. November 2016. Genauso wird auch die Finanzplanung für alle Investitionen bis 2020 beschlossen.

Bauausschuß am 5. Dezember 2016

Der Bauausschuß der Stadt Moosburg hat am 5.12.2016 u.a. mehrheitlich beschlossen, dass der Lidl-Supermarkt im Gewerbegebiet Degernpoint seine Verkaufsfläche erweitern darf. Diese Erweiterung findet am bestehenden Standort statt und wurde bereits zuvor auch dem Aldi-Supermarkt am selben Standort ebenfalls mehrheitlich gebehmigt.

ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl hat dieser Erweiterungsabsicht nicht zugestimmt, mit dem Hinweis, dass ein bestehender Lidl-Supermarkt mit ausreichender Verkaufsfläche bereits vorhanden ist. Für ihn wäre der "Königsweg" gewesen, in der Innenstadt oder im Innenstadt-nahen Berich einen "Lidl-to-go" oder "Lidl-City" zu eröffnen. Damit sind kleinere Supermärkte gemeint, die z.B. nur den täglichen Einkaufsbedarf auf dem Weg zur Arbeit abdecken. Im Übrigen gibt es bereits Supermärkte, die ein ähnliches Angebot in den Innenstädten oder Bahnhöfen bieten.

Bauausschuss am 18. Juli 2016

Der Firma Aldi wird vom Moosburger Stadtrat mit einer 8:4-Mehrheit gestattet, am Standort Degernpoint um 270 qm zu erweitern. Es soll eine moderne Filiale mit breiten Gängen und Kunden-WC entstehen. ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl sprach sich gegen die vorgestellte Planung aus.

Nach der Auffassung von Stadtrat Jörg Kästl hätte die Firma Aldi die Erweiterung mit einer "Aldi-to-go-Kleinfiliale" in der Moosburger Innenstadt verbinden sollen, um das Einkaufserlebnis Innenstadt und das Gewerbegebiet Degernpoint in einer zukunftsträchtigen Variante zu verbinden. In anderen Städten macht dies der Einzelhandelsfilialist Rewe bereits vor.

ÖDP Freising: Aktuelle Pressemitteilungen

17. Januar 2019

Unsere aktuellen Pressemitteilungen

vorstand2015 3

Ortsvorsitzender Jörg Kästl (mitte) mit seinen Stellvertretern
Daniela Zangl und Dirk Schröder