Bauausschuß am 5. Dezember 2016

Der Bauausschuß der Stadt Moosburg hat am 5.12.2016 u.a. mehrheitlich beschlossen, dass der Lidl-Supermarkt im Gewerbegebiet Degernpoint seine Verkaufsfläche erweitern darf. Diese Erweiterung findet am bestehenden Standort statt und wurde bereits zuvor auch dem Aldi-Supermarkt am selben Standort ebenfalls mehrheitlich gebehmigt.

ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl hat dieser Erweiterungsabsicht nicht zugestimmt, mit dem Hinweis, dass ein bestehender Lidl-Supermarkt mit ausreichender Verkaufsfläche bereits vorhanden ist. Für ihn wäre der "Königsweg" gewesen, in der Innenstadt oder im Innenstadt-nahen Berich einen "Lidl-to-go" oder "Lidl-City" zu eröffnen. Damit sind kleinere Supermärkte gemeint, die z.B. nur den täglichen Einkaufsbedarf auf dem Weg zur Arbeit abdecken. Im Übrigen gibt es bereits Supermärkte, die ein ähnliches Angebot in den Innenstädten oder Bahnhöfen bieten.

Finanzhaushalt 2017 und Finanzplanung bis 2020

Zur Zeit wird der Finanzhaushalt 2017 in 4 Sitzungen des Finanzausschusses der Stadt Moosburg beraten. Hierbei legen die Stadträte fest, welcher finanzielle Rahmen für die Entscheidungen und Investitionen im Jahre 2017 möglich ist. Die Verabschiedung bzw. Genehmigung erfolgt dann in der abschließenden Stadtratssitzung am 28. November 2016. Genauso wird auch die Finanzplanung für alle Investitionen bis 2020 beschlossen.

Veröffentlichung des Prüfberichts wieder verschoben

Auch eine Stadt wie Moosburg wird überprüft. Dies führt im regelmäßigen Turnus der Bayerische Kommunale Prüfungsverband durch. Dieser Bericht sollte in einem rechtlich unbedenklichen Rahmen veröffentlicht werden. Die Vorarbeit leistete hierzu der zuständige Ausschuß, in dem auch ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl mitgewirkt hat.

In der kommenden Stadtratssitzung soll nun das Ergebnis einer Rechtsanwaltskanzlei vorgestellt werden, welche die bevorstehende Veröffentlichung erneut geprüft hat. Stadtrat Jörg Kästl ist auf das Ergebnis schon sehr gespannt, denn die Veröffentlichung ist überfällig!

Bauausschuss am 18. Juli 2016

Der Firma Aldi wird vom Moosburger Stadtrat mit einer 8:4-Mehrheit gestattet, am Standort Degernpoint um 270 qm zu erweitern. Es soll eine moderne Filiale mit breiten Gängen und Kunden-WC entstehen. ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl sprach sich gegen die vorgestellte Planung aus.

Nach der Auffassung von Stadtrat Jörg Kästl hätte die Firma Aldi die Erweiterung mit einer "Aldi-to-go-Kleinfiliale" in der Moosburger Innenstadt verbinden sollen, um das Einkaufserlebnis Innenstadt und das Gewerbegebiet Degernpoint in einer zukunftsträchtigen Variante zu verbinden. In anderen Städten macht dies der Einzelhandelsfilialist Rewe bereits vor.

Keine Bürgerinformation - mehrere Sendeanlagen werden montiert

Der Stadtrat hat mit überwiegender Mehrheit den Antrag von ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl abgelehnt, eine Bürger-Informationsveranstaltung zum neuen Sendemasten in der Bonau durchzuführen. Stattdessen soll das Gutachten des Umweltinstituts München, als Grundlage für die Standortsuche, im Internet veröffentlicht werden.

Gewiss ist nun, dass der neue Sendemast in der Bonau mit mehreren Sendeanlagen genutzt wird.

ÖDP Freising: Aktuelle Pressemitteilungen

15. November 2018

Unsere aktuellen Pressemitteilungen

vorstand2015 3

Ortsvorsitzender Jörg Kästl (mitte) mit seinen Stellvertretern
Daniela Zangl und Dirk Schröder